Zahlen & Fakten - Lukas Weißhaidinger:

 

 

LUKAS WEISSHAIDINGER – FACTSHEET:

Zur Person:

Alter: 27 Jahre (geboren am 20.2.1992 in Schärding)

Größe: 1,96 m

Gewicht: 150 kg

Wohnorte: Taufkirchen an der Pram/OÖ; Wien/23;

Trainingsort: BSFZ Südstadt (eigener Raum für Krafttrainingsgerät, Halle mit Kraftraum, Wurfplatz im Freien – dazu Massage, Ernährung etc.);

Trainer: ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler

Betreuer: Josef Schopf

Verein: ÖTB-OÖ

Sportliche Erfolge: WM-Dritter Doha 2019, EM-Dritter Berlin 2018, Olympia-Sechster Rio 2016, WM-Neunter London 2017, Rang 2 beim Diamond-League-Finale 2019, sieben Saisonsiege - u.a. in Minsk bei "The Match" - dem Kontinentevergleichskampf USA vs. Europa, ÖLV-Rekordhalter, 4-facher österreichischer Staatsmeister;

Persönliche Bestleistung: 68,98 m (Österreichischer Rekord, Pfingstsportfest Rehlingen/GER, 20.05.2018); Zum Vergleich: Ende Mai 2017 lag Lukas Saisonbestleistung bei 65,75 m; die Bestleistung des Rio-Olympiasiegers Christoph Harting liegt unter dem ÖLV-Rekord – in der Jahres-Weltbestenliste 2018 belegte Lukas Rang 4 (hinter Fedrick Dacres/JAM 69,67 m, Andrius Gudzius/LTU 69,57 und Daniel Stahl/SWE 69,11);

Saison-Bestleistung: 68,14 m, 16.06.2019, Diamond League, Rabat (MAR);

 

  • Die aktuelle (Sommer-) Saison im Überblick (Stand: 30.09.2019):
  • 23. April: Aufaumeeting SVS Schwechat, Platz 1, Weite: 66,22 m (WM-Limit)
  • 03. Mai:   IAAF Diamond League, Doha (QAT), Platz 2, 66,90 m (Olympia-Limit)
  • 30. Mai:   IAAF Diamond League, Stockholm (SWE), Platz 3, 66,97 m
  • 09. Juni:  Pfingstsportfest Weltklasse Rehlingen (GER), Platz 1, 67,49 m
  • 13. Juni:  IAAF Diamond League, Rabat (MAR), Platz 3, 68, 14 m (Saison-Bestleistung)
  • 09. Juli:   EAA Premium Challenge, István Gyulai Memorial, Székesfehérvár (HUN), Platz 5, 64,66 m
  • 21. Juli:   IAAF Diamond League, London (GBR), Platz 6, 63,74 m;
  • 27. Juli:   ÖLV - Österreichische Staatsmeisterschaften, Innsbruck/T, Platz 1/4. Staatsmeistertitel, 65,58 m;
  • 03. August: ÖLV Austrian Top Meeting-Serie, Int. Josko Lauf-Meeting, Andorf/OÖ, Platz 1, 66,15 m (Stadionrekord);
  • 10./11. August: Team-EM der Nationalteams (2. Liga), Varazdin (CRO), 1. Platz, 63,99 m,
  • 06. September: IAAF Diamond League-Finale, Brüssel (BEL), Platz 2 (hinter Daniel Stahl/SWE/68,68) 66,03 m;
  • 10. September: THE MATCH - Europa gegen USA - 67,22 m, Rang 1 (vor Ex-Weltmeister Malachowski/64,89);
  • 13. September: ÖLV Austrian Top Meeting-Serie, Messe Ried-Meeting, Ried/OÖ, Rang 1, 65,72 m (Stadionrekord),
  • 28. September: IAAF Weltmeisterschaft, Diskus, Männer, Qualifikation, Doha (QAT), Platz 12, 63,31 m (mit Ersatz-Diskus);
  • 30. September: IAAF Weltmeisterschaft, Diskus, Männer, Finale, Doha (QAT), Rang 3, WM-Bronze, 66,82 m (hinter Daniel Stahl und Fedrick Dacres);

          In insgesamt 15 Wettkämpfen nicht weniger als 7 Siege, 5 Saisonbestleistungen, Rang 3 im IAAF-Jahres-Ranking,   

          WM-Bronze in Doha, Platz 2 in der Diamond-League-Finalwertung (mit insgesamt 4 Top-3-Platzierungen bei 5 Starts)

          20.000 Dollar Preisgeld für den 2. Rang beim Finale in Brüssel; 7.000 Dollar in Minsk (THE MATCH, für den Tagessieg); 20.000

          Dollar von der IAAF für WM-Bronze, 25.000 Euro von ÖLV-Sponsor Helvetia;

 

  • Rückschau 2018 - die Bilanz:
  • 18 Starts
  • 8 Siege (3 im Ausland: Santa Cruz/SPA, Rehlingen/GER Göteborg/SWE, fünf in Österreich: Schwechat, Ried, Linz, Klagenfurt, Andorf)
  • Platz 4 in der aktuellen Jahres-Weltbestenliste (1. Daniel Stahl/SWE 69,72 m - am 26. August 2018 im schwedischen Eskilstuna aufgestellt; 2. Fedrick Dacres/JAM 69,67 m; 3. Andrius Gudzius/LTU 69,59; 4. Lukas Weißhaidinger/AUT 68,98 m);
  • 3 Ö-Rekorde
  • Rang 5 beim Diamond-League-Finale;
  • Erste Medaille bei einem Großereignis - EM-Bronze in Berlin mit 65,14 Metern - hinter Weltmeister Andrius Gudzius (LTU/68,46 m) und Vize-Weltmeister Daniel Stahl (SWE/68,23).

 

  • Top-10-Wettkämpfe:

           68,98 m (1) Rehlingen/GER, am 20.05.2018
           68,21 m (1) Santa Cruz de Tenerife/SPA, 15.04.2018
           68,14 m (3) Rabat/MAR, 16.06.2019   (Diamond League, geschlossenes Stadion! - kaum bis keine Windunterstützung)

           67,49 m (1) Rehlingen/GER, 09.06.2019
           67,24 m (1) Schwechat/AUT, 01.08.2015

           67,22 m (1) Minsk/BLR, 10.09.2019 (Stadion)

           66,97 m (3) Stockholm/SWE, Diamond League, 30.06.2019
           66,90 m (2) Doha/QAT, Diamond League, 03.05.2019
           66,82 m (3) Doha/QAT, IAAF-Weltmeisterschaft, 30.09.2019

           66,52 m (3) Halle/GER, 20.05.2017
          
          
         

           Durchschnitt der Top-10-Wettkämpfe liegt erstmals über 67 m (exakt: 67,088).

           Detail am Rande: Vier der besten fünf Weiten wurden nicht in einem geschlossenen Stadion erzielt.

 

  • Die besten Würfe:

          68,98 m, Rehlingen/GER, 20.05.2018
          68,57 m, Rehlingen/GER, 20.05.2018
          68,21 m, Santa Cruz de Tenerife/SPA, 15.04.2018
          68,14 m, Rabat(MAR), 16.06.2019 (Diamond League)

          67,49 m, Rehlingen/GER, 09.06.2019
          67,24 m, Schwechat/AUT, 01.08.2015  

          67,22 m, Minsk/BLR, 10.09.2019       

          66,97 m, Stockholm/SWE, 30.05.2019 (DL)
          66,90 m, Doha/QAT, 03.05.2019 (DL)
          66,62 m, Stockholm/SWE, 30.05.2019 (DL)
         

          Durchschnitt der Top-10-Weiten: 67,40 m

 

          Statistik: Olaf Brockmann